Die Wahl der Menschheit

von Meister , durch Benjamin Creme

 


Auf vielen Wegen macht die Menschheit bereits bewußt oder unbewußt Fortschritte. Aus unserer Perspektive sind diese Schritte nach vorn deutlich zu erkennen. Trotz des großen Chaos und der Krise heute nimmt die Verbesserung der ärgsten Lebensumstände vielerorts einen ermutigenden Verlauf. Es ist wahr, daß es Gebiete äußerster Entbehrung und Verwahrlosung gibt; daß immer noch Millionen von Menschen hungern und sterben, sinnlos und ohne Grund: daß die halbe Welt nach Gerechtigkeit schreit, während sich die anderen im Lichte ihrer Selbstzufriedenheit und Ignoranz sonnen. Trotz allem gibt es weitreichende und echte Veränderungen, die für die Zukunft Gutes verheißen. Daher haben wir die Hoffnung, daß die Menschen bereitwillig und prompt auf Maitreya reagieren werden.

Programm


Wenn Maitreya vor der Welt erscheint, wird er sein Programm zu ihrer Erneuerung darlegen. Er wird zeigen, daß man mit den gegenwärtigen Methoden, mit unseren vielen Problemen umzugehen, einen schweren Fehler begeht, sofern sie sich auf Konkurrenz und Eigeninteresse stützen; daß die heutigen Spannungen und Gefahren ein unmittelbares Ergebnis der Ungleichgewichte ist, die durch Selbstzufriedenheit und Gier verursacht werden; daß wir allein durch Zusammenarbeit die Probleme der Welt lösen, die Armen und Hungernden sättigen, die Gesundheit des Planeten schützen können, damit Krieg nur noch ein Alptraum aus vergangenen Zeiten werden kann.
Die Völker werden zuhören und diskutieren und Position beziehen: für die Entwicklung einer neuen und besseren Lebensweise, die auf der anerkannten Voraussetzung von Brüderlichkeit und Teilen beruht, oder für den Abstieg in weitere Entartung und Gewalt und endgültiger Selbstzerstörung.

Wahl

Die Menschheit muß ihre Wahl treffen. Männer und Frauen überall sollten verstehen, daß dies eine Entscheidung für das Leben ist, das sich in seiner Neuheit und Großartigkeit jeder Vorstellung entzieht, oder für einen schmählichen Tod durch die eigene Hand. Weitaus besser ist es, der Zukunft mutig entgegenzusehen und gemeinsam am Neuen zu bauen, als sich geschlagen zu geben und auf den Abgrund zuzukriechen.

Form geben

Wie wirst du dich also entscheiden, Leser? Welche Form wirst du deinem Leben geben? Wirst du dich Maitreya und seinem Ruf nach Gerechtigkeit und Freiheit anschließen? Für eine Welt, die durch Teilen und Liebe neu gestaltet wird? Wirst du deine und deiner Brüder Göttlichkeit erfahren können? Deinen Weg zu den Sternen als eine Realität vor dir sehen?
Wird diese Entscheidung, die Wahl deiner Seele, dich froh machen? Und dich zu dem Quell der Liebe selbst führen?
Maitreya weiß bereits, auf wen er zählen kann. Er weiß, daß die Herzen der Menschen verständig und stark sind, auf sie kann er sich verlassen. Er weiß, daß seine Armee zum guten Kampf für das Allgemeinwohl bereit ist. Daß die Männer und Frauen guten Willens überall seine Gegenwart spüren und auf die Not der Welt reagieren.
Er hat keine Angst, daß die Männer und Frauen von heute ihre vorbestimmte Gelegenheit verpassen: sich für das Allgemeinwohl zu entscheiden. Sie sind furchtlos und bereit für die Zukunft und wollen ihr dienen.

Der Meister ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

top