Die ersten Schritte
von Meister -, durch Benjamin Creme

 


Wenn Maitreya sich an die Weltöffentlichkeit wendet, werden die Menschen erkennen, dass er ihnen bereits von früher her vertraut ist und seine Lehren ihnen weder fremd noch unverständlich sind. Seine Worte werden so einfach sein, dass jeder sie verstehen kann.
Vor allem diese Einfachheit wird sie alle überraschen. Trotzdem werden die meisten Menschen das, was sie hören, als etwas Neues erleben, wie eine neu aufkeimende Wahrheit, die sie aufs Tiefste berührt. Auch wenn die Ideen einfach sind, werden sie den Menschen zu Herzen gehen und sich als erfrischend und inspirierend erweisen. So wird es sein. So wird Maitreya die Herzen der Menschen berühren und an sie appellieren, sich selbst zu helfen, indem sie ihren Brüdern und Schwestern weltweit helfen. Wenn sie ihn hören, werden sie gründlich über das, was er sagt, nachdenken und sich von den so oft gehörten Worten auf einmal seltsam berührt fühlen. Ihre Herzen werden darauf reagieren, wie es bisher noch nie geschah, und damit ein neues Verständnis für die Dringlichkeit der Situation in ihnen wachrufen, das ihre Aktionsbereitschaft steigern wird.

Motivieren
So wird Maitreya die Völker der Erde zum Handeln und zum Wandel motivieren. Alle, die sich bisher zurückgehalten haben, werden nun in den Ruf nach Gerechtigkeit und Teilen, nach Frieden und Freiheit einstimmen.
Natürlich werden auch viele Maitreya ignorieren. Und viele werden seine Ideen entsetzlich finden und sie für gefährlich halten oder für utopisch und nicht zu verwirklichen. Einige eher finstere und furchtsame Zeitgenossen werden in ihm den Antichrist sehen, die Verkörperung all ihrer Ängste. Einige würden ihn auf der Stelle kreuzigen, hätten sie die Macht dazu. Viele werden einfach ruhig zuschauen, weil sie nicht Stellung beziehen können, weder dafür noch dagegen.
Diejenigen, die reagieren können, werden immer zahlreicher werden und ihre Stimmen für Teilen und Gerechtigkeit erheben. Sie werden sich um ihn versammeln, ihn unterstützen und ihn als ihren Leiter und Mentor, Lehrer und Berater betrachten. So wird sich eine einflussreiche öffentliche Weltmeinung herausbilden, die nach Veränderungen ruft. Für die Regierungen wird es zunehmend schwieriger werden, sich diesen Forderungen der Menschen zu widersetzen, so dass sie gezwungen sind, wenigstens einige Veränderungen durchzuführen.
Die Kraft der Menschen wird wachsen, und ihre Stimmen werden, von Maitreya potenziert, immer stärker und deutlicher in ihren Forderungen. Sie werden verlangen, dass ihr Sprecher sich an die Welt wendet, und dann ist die Zeit reif für den Deklarationstag, den ersten
Tag des Aufbruchs in eine neue Zeit.
Der Deklarationstag, an dem Maitreya zum ersten Mal öffentlich seinen wahren Status und seinen Namen bestätigt, wird der historische Wendepunkt in der Evolution der Menschheit sein. Er wird in die Annalen als wichtigster Tag der Menschheitsgeschichte eingehen, als der Beginn des Neuen, als die Heiligung der Menschheit, als das Tor zu einer herrlichen Zukunft, die vor der Menschheit liegt. Dieser Tag ist nicht mehr fern.


Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top