AUSZÜGE - HEFT 9 - November - 2011

Der Bote des Neuen

von Meister , durch Benjamin Creme
12. November 2011

 

Viele werden die heutige Weltsituation als eine von Spannungen und Unruhen bestimmte Zeit der Prüfung in Erinnerung behalten. Doch für etwas aufmerksamere Beobachter ist es eine Zeit der Erneuerung, der Vorbereitung auf einen neuen Anfang. Die gegenwärtigen Veränderungen berechtigen tatsächlich zu den größten Hoffnungen. Das Alte ist an seine Grenzen gestoßen und erweist sich zusehends für die Menschheit als nutzlos. Die jungen Leute werden allmählich unruhig und sind es leid, dass das alte System immer noch über ihr Leben bestimmt, und greifen zu Drogen und zur Gewalt, um die Langeweile und die Verzweiflung ihre Seele zu betäuben.

Unterdessen inspiriert der Bote des Neuen in aller Stille eine neue Generation von Aktivisten, die in allen Nationen an die Öffentlichkeit treten, weil ihnen die Bedürfnisse aller Menschen am Herzen liegen. Wie man weiß, setzen sich Gruppen engagierter Bürger bereits in vielen Ländern offen und mutig für die neuen Strukturen ein und demonstrieren damit etwas Neues - eine tiefe Sehnsucht, die jetzt Millionen Menschen ergreift. Sie wollen Achtung vor allen und Zusammenarbeit mit allen und das Ende der unsolidarischen, zerstörerischen alten Habgier.

Und so finden die Menschen die Blaupause der Zukunft, indem sie sich den einfachen Lehren Maitreyas entsprechend erneuern. Es zeigt sich, dass für Millionen Menschen Frieden und Gerechtigkeit an erster Stelle stehen. Wenn sie erkennen, dass dieser Wunsch nur durch Teilen Wirklichkeit werden kann, werden sie mit einer Transformation der Gesellschaft beginnen, die alle bisherigen Vorstellungen übersteigt. Diese Veränderungen werden Schritt für Schritt vorgenommen und immer auf ihre Tauglichkeit für die Allgemeinheit geprüft. Die Mühsal und die tiefe Verunsicherung von heute werden einer neuen Hoffnung und einem Gefühl der Befriedigung weichen, dass die Welt endlich auf dem richtigen Weg ist und Experimente nun gefahrlos möglich sind. Dadurch wird die Angst vor Veränderungen nachlassen.

Große Veränderungen
Sie werden geordnet und kontrolliert ablaufen, weil die Menschen die Schönheit der neuen Formen erkennen. Nach und nach werden die spalterischen Methoden der Vergangenheit als die Fehler der Vergangenheit erkannt und aufgegeben werden, weil sie angesichts eines neuen Zusammengehörigkeitsgefühls nutzlos geworden sind.

Maitreyas Worte und sein Vorbild werden dieses Zusammengehörigkeitsgefühl fördern, das zunehmend die Qualität der Wassermannenergien widerspiegeln und eine Synthese bewirken wird, die heute noch nicht vorstellbar ist.

Gegenwärtig bemühen sich die Meister in ihren jeweiligen Zentren, diese Veränderungen mithilfe ihrer Gruppen herbeizuführen und dabei soziale Unruhen so weit wie möglich zu vermeiden. Ihre Aufgabe besteht darin, den Wandel in einem annehmbaren Tempo zu befördern und durch Evolution statt durch Revolution zu erreichen. Und das ist nicht einfach, weil die Menschen, wenn sie jung sind, das Neue sofort wollen, und, wenn sie alt sind, Veränderungen eher ablehnen. Daher die gegenwärtigen Turbulenzen.

Viele sind voller Hoffnung und freuen sich auf diese Zeit. Sehr viele andere sind in Hoffnungslosigkeit und Angst versunken. Viele können es kaum erwarten, die Welt der Zukunft zu erleben, in der es weder Krieg noch Armut mehr gibt. Sehr viele andere warten erschöpft darauf, dass ihr Los erleichtert wird.

Maitreya wird den Menschen ihre Bestimmung bewusst machen und sie von Angst und Zweifel befreien. Er wird sie auch von dem ständigen Gefühl der Entfremdung und des Misstrauens befreien. Der lange Winter in der Wildnis hat die Menschen auf die einfacheren und glücklicheren Zeiten, die vor uns liegen, vorbereitet.

Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top