Wohin jetzt?
von Meister , durch Benjamin Creme
9. Mai 2013


Es wird immer offensichtlicher, dass die heutigen Wirtschaftssysteme nicht mehr funktionieren. Zu vielen Menschen, Millionen von Menschen, wird das Recht auf ausreichende Nahrung, um leben zu können, vorenthalten. Die Produktionskapazitäten dieses Planeten sind gewaltig, aber die Verteilungsmechanismen sind derart unangemessen und ungerecht, dass Millionen leiden und unnötigerweise verhungern. Alle wissen, dass das wahr ist, und trotzdem geschieht nichts, um dieses Verbrechen zu beenden.

Wohin jetzt? Wie lange müssen die Armen noch so leiden? Wie lange wollen die Nationen dieses Unrecht noch dulden, bevor eine Katastrophe von ungeahntem Ausmaß über die Welt hereinbricht?

Ist es nicht seltsam, dass die Menschen nie versucht haben, dieser anhaltend tragischen Situation, dass mitten im Überfluss Millionen leiden und sterben, ein Ende zu setzen? Die einfachste aller Lösungen scheint denen, die im Überfluss leben, noch nie in den Sinn gekommen zu sein. Warum sehen sie nicht, dass Gerechtigkeit die Lösung ist? Dass die Reichen die Reichtümer, über die sie verfügen, teilen müssen, ist nicht nur vernünftig und gerecht, sondern auch für den Frieden in der Welt und das Wohlergehen aller unerlässlich, wenn ihr Überleben gesichert werden soll.

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Teilen ist nicht bloß ein gutes und gerechtes Ideal, sondern für das Überleben der Menschheit essenziell - das müssen die Menschen begreifen. Nur umsichtiges und gerechtes Teilen wird den Frieden bringen, nach dem sich alle Menschen sehnen, da ohne Teilen niemals Vertrauen entstehen kann.

Seid versichert, dass Maitreya diese einfache Wahrheit den Menschen selbst erklären und die positiven Folgen vor Augen führen wird. Arbeitet wie viele andere auch mit ihm zusammen, um die Notwendigkeit von Teilen und Gerechtigkeit allen bewusst zu machen. Denkt daran, dass kein Mensch ein von anderen isoliertes Einzelwesen und allein ist, und dass alle Menschen, ob sie es wissen oder nicht, auf einer langen, fortschreitenden Entdeckungsreise durch unsichtbare Bande miteinander verbunden sind. Gebt das Spalten auf und helft euren Brüdern und Schwestern auf dem Weg.


Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top