Die neue Umwelt

von Meister , durch Benjamin Creme, Share International
31. Mai 2014

 

Wenn die Meister mit ihrer historischen Rückkehr in die Alltagswelt beginnen, gibt es für sie einiges zu tun, um in dieser für sie neuen Umgebung adäquat zu funktionieren. Wie viele wissen, nutzen sie für ihre Kommunikation normalerweise die Telepathie, aber wenn sie mit Menschen zusammenarbeiten, müssen sie sich die menschliche Sprache, die sie vor langer Zeit abgelegt haben, wieder aneignen. Viele eurer Älteren Brüder befassen sich bereits intensiv mit den Problemen, die mit der Aktivität auf der physischen Ebene verbunden sind. Auf diese Weise soll mehr Vertrauen entstehen und die Arbeit erleichtert werden.

Überdies hatten viele Meister jahrhundertelang nur wenig oder keinen direkten Kontakt mit der Menschheit, so dass ihnen die äußeren Umstände und die Arbeitsweisen ganz neu sein werden. Natürlich sind die meisten Meister sehr anpassungsfähig und lernen schnell, aber für manche wird das ungewohnte Arbeiten auf den äußeren Ebenen doch eine Herausforderung sein.
Einige Meister schulen schon seit vielen Jahren eine große Gruppe Jünger für die schwierige Aufgabe, die Pläne der neuen Zivilisation politisch und ökonomisch umzusetzen. Diese gut ausgebildeten und demokratisch gewählten Männer und Frauen wollen die Pläne der älteren Mitglieder der Hierarchie konkretisieren und in die Tat umsetzen. Auf diese Weise wird der Wiederaufbau der Welt reibungslos vorangehen, da die Bedürfnisse der Menschen erkannt und berücksichtigt werden. Die Aufgabe des Wiederaufbaus ist gewaltig und bietet den Menschen wie nie zuvor Möglichkeiten zum Dienst an der Welt. Die unzähligen Millionen, die in Armut und Not leben, müssen als erste mit einem groß angelegten Sofortprogramm, wie man es bisher noch nie versucht hat, versorgt werden.

Nach und nach werden auch unsere gigantischen Städte kleineren weichen, die mit sehr vielen Gärten und Parkanlagen ausgestaltet sind. Die hässlichen Slums von heute werden durch vielfältige Areale ersetzt werden, die der Anregung wie auch der Entspannung dienen. Ein offensichtlicher Unterschied zu heute wird die Abwesenheit von Umweltverschmutzung und Smog sein. In Stadt und Land wird frische Luft auch wirklich frisch sein. Das Reisen wird schnell und lautlos vor sich gehen, und auch die längsten Reisen werden kurz und angenehm sein. Erschöpfung wird es dann nicht mehr geben.

Es liegt auf der Hand, dass es Zeit braucht, um alles umzusetzen, aber allmählich wird die Suche nach Schönheit zum Grundton unseres Lebens werden. Unbegrenzte Energie, die allen gehört und zur freien Verfügung steht, wird diese Transformation gewährleisten. So wird das neue Zeitalter eingeläutet und dabei an alle Menschen appelliert werden, ihr Bestes im Dienst an dem großen Plan zu geben.


Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top