Das Schwert der Unterscheidung
von Meister , durch Benjamin Creme,
Share International
- 6. September 2014

 

Viele Leute glauben, dass trotz Maitreyas Präsenz in der Welt alles noch bedrohlicher und instabiler wird als bisher. Sie fragen sich, was die Hierarchie eigentlich tut, um die vielen Probleme und Schwierigkeiten abzumildern, die ihnen Angst machen und das Gefühl vermitteln, auf die erhöhten Spannungen von heute nicht vorbereitet zu sein.

In Wahrheit aber wird die Welt gerade darauf vorbereitet. In Zeiten großer Spannungen und Veränderungen beurteilen die Menschen Probleme aus ihrer naturgemäß eingeschränkten Sicht, was den tatsächlichen Zustand der Gesellschaft betrifft. Sie haben die Vorstellung, dass alle diese Ereignisse die gleiche Auswirkung und Bedeutung im Hinblick auf die Zukunft haben, wohingegen die wahrheitsgetreue Sichtweise, über die nur die Meister verfügen, eine ganz andere ist. Die Meister sehen die Ereignisse so, als würden sie sich auf einem zweidimensionalen Feld abspielen - und das auch nur potenziell. Sie wissen, dass einige sich manifestieren und Veränderungen in der Welt bewirken werden, während andere ohne weitere Konsequenzen wieder vergehen. In ihrer begrenzten Sicht meint die Menschheit, dass alle diese Ereignisse für ihre Zukunft von Belang wären, aber das ist mit Sicherheit nicht der Fall. Aus der Perspektive der Meister war die Menschheit bisher noch nie so bereit für diese neue Welt, die uns die Zukunft bringen wird. Eine Zeit der Inspiration und der Bereitschaft, sich für das Gemeinwohl einzusetzen, war noch nie so nah wie heute.

Als Christus sagte, dass er wiederkehren würde (und zwar zu einer Zeit, in der wir es nicht erwarten würden), sprach er auch davon, dass er nicht mit sanften Worten zu einem falschen Frieden antreten werde, sondern mit einem Schwert käme, dem Schwert der Unterscheidung, das Vater von Sohn und Bruder von Bruder scheiden würde. Was wir heute beobachten, ist die Wirkung dieses Schwerts der Unterscheidung. Maitreyas Energie der Liebe stimuliert jeden: den, der liebt und sich für Gerechtigkeit und Teilen einsetzt, aber auch den, der Ausgrenzung, Spaltung und Gier in der Welt erzeugt. Indem die Gegensätze, die das Schwert der Unterscheidung schafft, deutlich werden, sind die Menschen in der Lage, eine echte Entscheidung über ihre Zukunft zu treffen - über die Zukunft aller Menschen, der armen und hungrigen wie auch der Geldleute und der Zerstörer des Friedens in der Welt. Jeder von uns muss wählen, auf welcher Seite dieser Gegensätze wir unsere Wahrheit finden können.



Der Meister "" ist ein älteres Mitglied der Hierarchie der Meister der Weisheit; sein Name kann aus verschiedenen Gründen noch nicht veröffentlicht werden - nur soviel, daß er esoterischen Kreisen vertraut sein dürfte. Benjamin Creme steht mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt und erhält die Artikel dieses Meisters per Diktat.

 


top